Wimpernverlängerung durch neuartiges Wimpernserum 2017

Wimpernverlängerung mit Wimpernserum

Der größte Vorteil des Wimpernserums besteht darin, dass man es ganz leicht zuhause anwenden kann und es auch erheblich günstiger ist als eine professionelle Behandlung in einem Kosmetikstudio. Man muss jedoch eine Weile warten, bis man ein Ergebnis erkennen kann. Manchmal ist der Einsatz von Wimpernserum etwas unangenehm und teilweise kann das Serum auch allergische Reaktionen auslösen.

grosse-augen-kind

Ist Wimpernserum effektiv?

Das Wimpernserum eignet sich sehr gut, um sich die Wimpern selbst zu verlängern, denn es ist ganz einfach anzuwenden. Durch das Wimpernserum sollen laut Wimpernserum.co die Wimpern besser nachwachsen und auch länger werden. Das Mittel stimuliert die Wurzeln der Wimpern und dadurch wird das Ausfallen der Wimpern deutlich verlangsamt. In dem Wimpernserum befindet sich hauptsächlich der Wirkstoff MDN und auch Hyaluron ist enthalten.  Bei den meisten Frauen wirkt das Wimpernserum und die Wimpern werden deutlich länger und voller. Es gibt jedoch auch Frauen, bei denen das Serum nicht wirkt oder die das Serum gar nicht vertragen. Sollte das der Fall sein, dann hat man immer noch die Möglichkeit sich die Wimpern in einem Studio verlängern zu lassen. Durch den Einsatz von Wimpernserum können Sie eine Wimpernlänge von bis zu 12 mm am oberen Lid und bis zu 8 mm am unteren Lid erreichen.

Wie lange dauert es bis die Wimpern länger werden?

Es dauert ungefähr vier bis sechs Wochen, bis Sie eine Wirkung des Wimpernserums erkennen können. Manchmal dauert es allerdings auch länger und somit bis zu acht Wochen. Das Serum muss anfangs täglich aufgetragen werden. Wenn man merkt dass es eine Wirkung zeigt und dass die Wimpern länger werden, reicht es auch aus, wenn man es nur noch alle zwei oder drei Tage aufträgt. Wenn man jedoch feststellt, dass die Wimpern wieder schwächer werden, dann sollte man das Serum wieder jeden Tag auftragen.

Wie lange reicht ein Wimpernserum?

Eine Flasche Wimpernserum reicht in der Regel bis zu sechs Monaten, wenn man es anfangs täglich und dann nur noch alle zwei Tage anwendet. Wenn man es jedoch seltener benötigt dann ist auch eine Anwendungsdauer von bis zu einem Jahr möglich.

Wie muss man Wimpernserum anwenden?

Vor jeder Anwendung des Wimpernserums muss man das Make-up entfernen und dann die Wimpern noch gründlich reinigen. Anschließend wird das Wimpernserum auf den Wimpernansatz gegeben. Beim Auftragen sollten Sie jedoch darauf achten, dass Sie das Serum nicht ins Auge bekommen, da es im Auge sehr brennt.

Kann man trotzdem Kontaktlinsen, Farbe und Mascara verwenden?

Bei der Anwendung von Wimpernserum ist es überhaupt kein Problem Kontaktlinsen zu tragen, da man ja nur die eigenen Wimpern verlängert und die Linsen werden in der Regel tagsüber getragen und das Serum wird am Abend aufgetragen. Ebenso kann man auch Mascara ganz ohne Probleme auftragen. Es ist jedoch empfehlenswert, dass man die Wimpern vor dem Auftragen mit einer Bürste oder einer speziellen Wimpernzange glättet. Auch das Färben Ihrer Wimpern stellt für das Wimpernserum kein Problem dar.

Welche Wirkstoffe enthält das Wimpernserum?

Im Wimpernserum ist hauptsächlich der Wirkstoff MDN. Mithilfe dieses Wirkstoffes werden die Wurzeln der Wimpern stimuliert. Ebenso sind Biotin und Hyaluronsäure enthalten.

Kann ein Allergiker auch Wimpernserum verwenden?

Die Wirkstoffe im Wimpernserum sind zwar in der Regel sehr freundlich zum Körper und der Körper bildet diese Stoffe auch teilweise selbst, es gibt jedoch auch Frauen, die manche Inhaltsstoffe des Serums trotzdem nicht vertragen und allergisch reagieren. Wenn man empfindliche Augen hat oder vielleicht auch allergisch gegen manche Mascara oder gegen manchen Kajal ist, dann sollte man auch kein Wimpernserum verwenden. In diesem Fall ist es dann besser, wenn man sich die Wimpern in einem Kosmetikstudio verlängern lässt. Wenn man auf die Anwendung des Serums reagiert dann kann dies zu brennenden und roten Augen führen oder fangen teilweise auch die Augenlider an zu zucken. Wenn Sie unter einer dieser Beschwerden leiden, dann sollten Sie das Serum auf jeden Fall absetzen. Wenn die Beschwerden dann wieder nachlassen, dann können Sie davon ausgehen, dass es eine Reaktion auf das Wimpernserum war.

Wimpernverlängerung mit Extensions

Bei einer Wimpernverlängerung mithilfe von Extensions werden entweder künstliche Wimpern oder echte Härchen mit einem Spezialkleber angeklebt. Beim ersten Mal sind es viele Wimpern und in weiteren Sitzungen muss man die Wimpern dann nur noch auffüllen. Man hat bei den falschen Wimpern die Wahl zwischen verschiedenen Längen, Stärken und Farben. Vor der Behandlung müssen die Wimpern am Unterlid abgeklebt werden und die Wimpern müssen entfettet werden, denn nur dann hält auch der Kleber richtig. Jedes einzelne Haar wird einzeln angeklebt. Dabei muss darauf geachtet werden, dass die Härchen direkt über dem eigentlichen Ansatz der Wimpern angebracht werden. In der Regel müssen pro Auge circa 100 Wimpern angebracht werden. Das Ankleben der Wimpernextensions muss sorgsam ausgeführt werden und dadurch benötigt die Kosmetikerin beim ersten Mal ungefähr zwei Stunden für die Behandlung. Alle drei bis fünf Wochen müssen die Wimpern dann aufgefüllt werden, da sowohl die echten Wimpern, als auch die angeklebten nach einiger Zeit ausfallen. Das beste Ergebnis wird mit der 3D Methode erlangt. Bei dieser Methode werden gleich mehrere Wimpern an einer echten Wimper angebracht. Dadurch erzielt man einen dreidimensionalen Effekt, aber die Methode ist leider nicht bei jeder Frau möglich.

Wer kann Wimpernextensions verwenden?

Fast jede Frau kann Wimpernextensions verwenden, denn zum Anbringen wird ein sehr hautfreundlicher spezieller Kleb verwendet. Bei Allergien oder empfindlichen Augen sollte man jedoch die Kosmetikerin davon in Kenntnis setzen.

wimpernserum-wachstum

Vorteile der Wimpernextensions

Der Vorteil von Wimpernextensions besteht darin, dass man schnell ein tolles Ergebnis bekommt und dass diese Methode eigentlich für jeden geeignet ist. Ebenso muss man danach weder Mascara noch eine Wimpernzange benutzen, da man die Form der Wimpern schon vorher aussuchen kann und auch die Farbe wird schon vorher gewählt. Das hat wiederum den Vorteil, dass man sich nie Sorgen machen muss, dass vielleicht das Augen Make-up verläuft oder verschmiert.

Nachteile der Wimpernextensions

Der größte Nachteil bei der Anbringung von Wimpernextensions sind die hohen Kosten die man hat. Die Wimpern müssen nach der ersten Behandlung immer wieder aufgefüllt werden, denn sie fallen genau wie die echten Wimpern nach einiger Zeit aus. Des Weiteren dauert die Behandlung im Gegensatz zum Wimpernserum sehr lange. In seltenen Fällen kommt Kleber ins Auge und es kann zu schmerzenden Reaktionen im Auge kommen.

Welche Methode ist für wen geeignet?

Jeder sollte selbst entscheiden, welche Methode der Wimpernverlängerung er wählt. Manche können sich die hohen Kosten bei Extensions vielleicht nicht leisten aber andere reagieren vielleicht auf das Serum allergisch. Jede Methode hat Vor- und Nachteile und anhand dieser sollte man abwägen.